Foto 26.07.17, 07 39 13

    FITNESS // Fit auf 6 Beinen (Teil 5)

    WERBUNG | Lange war es still um die beliebte Fitnessreihe „Fit auf 6 Beinen“, doch gibt es heute endlich einen neuen Teil, der dich zusammen mit deinem 4-Beiner fit macht.

    Unterstützt wurde der Beitrag von MERADOG, von denen wir auch ein großes Paket mit Hundefutter erhielten. Besonders beliebt: MERADOG Pure Mini Lamm & Reis*. Denn Inka liebt Lamm. Neben Lachs ist sie nicht nur selbst ein kleines Unschuldslamm, sondern verspeist die Lämmer auch unheimlich gerne. Aus diesem Grund war sie auch unheimlich motiviert, als es endlich ans Training ging. 😉

    Natürlich durften auch die Goody Snacks Truthahn nicht fehlen, sodass für die kleine und große Belohnung alles dabei war.

    Das Outfit ist aus der aktuellen PUMA Velvet Rope Kollektion*. Die Bilder wurden von André Krenz Photography aufgenommen.

    Weitere Übungen zum Thema Fit auf 6 Beinen

    Fit auf 6 Beinen | Fitness mit Hund, Hundesport

    1. Zurück lehnen <-> Stups

    Die erste Übung trainiert Rücken und Bauch. Dafür sitzt du mit aufgestellten Beinen auf dem Boden und lehnst dich soweit zurück, dass dein Rücken gerade ist, du aber deine Bauchmuskeln merkst. Die Arme werden zur Seite ausgestreckt. Nun wird abwechselnd ein Arm eingeklappt. Dein Hund stupst dann jeweils an den eingeklappten Arm, während er ansonsten zwischen deinen Beinen sitzt. 20 Wiederholungen

    Foto 26.07.17, 06 37 33

    2. Seitliche Sit-Ups <-> Stups

    Dein Hund liegt seitlich neben dir. Du machst seitliche Sit-Ups zu der Seite, auf der dein Hund liegt. Oben angekommen, stupst dein Hund gegen die gegenüberliegende Hand. Sit-Up wieder ablegen. Achte dabei unbedingt auch eine gerade Haltung und eine saubere Ausführung. Diese Übung wiederholst ungefähr 10x auf jeder Seite.

     

    Foto 22.07.17, 14 44 00

    3. Nach oben schieben <-> On

    Du liegst auf dem Rücken und schiebst deinen Po in die Luft. Die Beine sind dabei rechtwinklig angeklappt. Nun schiebst du deine Füße (während der rechte Winkel deiner Beine erhalten bleibt) ein Stück nach oben. Heben und senken. Währenddessen gibst du deinem Hund das Kommando „On“ –  sich auf deinen Beinen abzustützen. Hebe und senke deine Beine ungefähr 15x. 

    *Dieser Beitrag enthält Werbung und ist in Zusammenarbeit mit MERADOG entstanden. Die gekennzeichneten Produkte wurden mir kostenfrei zur Verfügung gestellt.

    Leave a Comment

    Your email address will not be published.




    Nicole, 24 Jahre, aus Berlin. Ich bin eine leidenschaftliche Läuferin, Weltenbummlerin und experimentier- freudige Küchenfee, absolute Leseratte und liebe es Zeit mit meiner kleinen Hündin zu verbringen.

    Impressum & Datenschutzerklärung // Vielen Dank an Fotomanufaktur Elsner für das Profilbild und an André Krenz Photography für die Bilder im Header.

    * Die mit Sternchen gekennzeichneten Produkte wurden mir im Rahmen einer Kooperation kostenfrei zur Verfügung gestellt. Dennoch gebe ich immer meine ehrliche und unabhängige Meinung wieder.

    SOCIAL MEDIA

    Blog via E-Mail abonnieren

    Gib Deine E-Mail-Adresse an, um diesen Blog zu abonnieren und Benachrichtigungen über neue Beiträge via E-Mail zu erhalten.

    Schließe dich 15 anderen Abonnenten an

    Köstlich & Konsorten