IMG_6922

    TRAVELGUIDE: Exmoor

    Exmoor ist ein Nationalpark in Großbritannien. Die wenigsten kennen ihn, doch beherbergt er umwerfende Landschaften. Auf meiner Interrail Reise war ich für einige Tage dort und war begeistert.

    Unterkunft
    Während meiner Zeit in Exmoor war ich im Longmead House in Lynton. Das Longmead House ist ein kleines B&B das von zwei wirklich sehr gastfreundlichen Briten betrieben wird. Das Frühstück ist einfach traumhaft. Es gibt Tee und Kaffee, Joghurt, Obstsalat und eine Eierspeise nach Wahl. Dabei kann man in einer Karte aus verschiedenen Eiergerichten wählen. Von English Breakfast, über gekochte Eier bis hin zum Omelette ist fast alles mit dabei. Das B&B ist wirklich sehr herzlich und warm eingerichtet. Es gibt einen kleinen Aufenthaltsraum, eine kleine Stube mit Kamin der Abend zum Entspannen einlädt.

     
    Wandern
    Da ich ohne Auto in Exmoor unterwegs war, musste ich mich auf die nähere Umgebung beschränken. Mit Auto bietet Exmoor nicht viel mehr und ich finde es schade, dass ich zu jung war, um ein Auto zu mieten. Dennoch habe auch ich schöne Ecken gesehen. Im B&B habe ich mir eine Karte von Lynton und Umgebung gekauft und bin dann dort den eingezeichneten Wegen entlang gegangen. Dabei bin einmal einen recht bekannten Weg entlang eines kleinen Flusses gelaufen, ein ander mal nur an der Küste entlang zum Leuchtturm (diesen würde ich übrigens nicht empfehlen, der Weg an für sich ist toll an der Küste entlang, doch ist der Leuchtturm mehr als enttäuschend) und am letzten Tag ins „Landesinnere“. Ansonsten ist Lynton / Lynmouth einfach klasse. Es bieten sich so verschiedene Landschaften und Ansichten, das ist unglaublich. Von Wald, kleinen Flüssen und Strömungen, über Küste und Bergen – alles ist dabei. Es kostete einiges an Laufarbeit, doch die Anstrengung hat sich jedes mal gelohnt. Es war so schön, die verschiedene Landschaften zu sehen, den Ausblick auf das Meer, oder über die Wälder, wenn man auf einem Berg stand. Da es mein erstes Mal wandern war, war ich wahrscheinlich besonders begeistert, doch nicht nur einmal verschlug mir die Landschaft die Sprache.

    Die Wanderwege waren teils sehr gut besucht, andere waren ruhiger und weniger besucht. Falls ihr schon vorher nach ein paar Wanderwegen suchen wollt, kann ich euch die Seite vom Nationalpark empfehlen – exmoor-nationalpark.gov.uk.

    Essen
    In Lynton und Lynmouth gab es einige Restaurants, die jedoch alle recht teuer waren. Auch ein kleiner Supermarkt war vertreten. Ich aß in verschiedenen Restaurants und Pubs. Das Essen im Pub war weniger lecker, doch das ein oder andere Restaurant war ganz gut. Das spanische Restaurant in Lynton soll besonders gut sein, ich war jedoch selber nicht drin. In diesem bietet es sich aber an, vorher zu reservieren, da es abends sehr voll werden kann.

    Exmoor ist wirklich traumhaft schön und ich würde jederzeit wieder für ein paar Tage dort hinfahren. Empfehlenswert ist es aber wie schon gesagt, ein Auto dabei zu haben, um noch etwas mehr zu sehen. Doch auch ohne Auto gab es so viel zu sehen und zu entdecken.

     

     

    Leave a Comment

    Your email address will not be published.




    Nicole, 24 Jahre, aus Berlin. Ich bin eine leidenschaftliche Läuferin, Weltenbummlerin und experimentier- freudige Küchenfee, absolute Leseratte und liebe es Zeit mit meiner kleinen Hündin zu verbringen.

    Impressum & Datenschutzerklärung // Vielen Dank an Fotomanufaktur Elsner für das Profilbild und an André Krenz Photography für die Bilder im Header.

    * Die mit Sternchen gekennzeichneten Produkte wurden mir im Rahmen einer Kooperation kostenfrei zur Verfügung gestellt. Dennoch gebe ich immer meine ehrliche und unabhängige Meinung wieder.

    SOCIAL MEDIA

    Blog via E-Mail abonnieren

    Gib Deine E-Mail-Adresse an, um diesen Blog zu abonnieren und Benachrichtigungen über neue Beiträge via E-Mail zu erhalten.

    Schließe dich 15 anderen Abonnenten an

    Köstlich & Konsorten