Tapas

    REZEPT // Zeit für Tapas

    WERBUNG | Die Sonne kitzelt auf der Haut. Der Geruch von Kaffee steigt in meine Nase. Noch liege ich in meinem Bett, in Berlin – doch in einer Woche geht es bereit los: Nach Spanien. Spanien ist eines meiner Lieblingsländer. In fast keinem anderen Land habe ich so viele Städte besucht, wie in meiner Herzensheimat.

    Die Sprache, die Mentalität, das Klima, das Essen – in Spanien fühle ich mich immer wohl. Der harmonische Klang der spanischen Sprache ist wie Musik in meinen Ohren, das Klima lässt keinen Raum für dunkle Gedanken und das Essen ist so vielfältig und lecker, sodass es mir nie zu viel wird.

    Und um dich & mich, uns alle, schon ein bisschen auf Spanien einzustimmen, habe ich in Zusammenarbeit mit Tchibo einige meiner liebsten Tapas Rezepte mitgebracht. Bei Tchibo gibt es momentan tolle Teller und Schalen mit Azteken-Muster. Von Fiesta bis Siesta ist das Motto. Auch wenn die Tchibo Themenwelt sich dieses Mal eher auf Mexiko konzentriert, schmecken die spanischen Leckereien mindestens genauso gut dazu!

    Kaffee Nueva Linda

    Ein weiteres Highlight: Die Tchibo Kaffee Rarität Nueva Linda. Der ausgewogene, leicht würzige Kaffee vereint 100% Arabica Kaffeebohnen mit einer Nuance Granatapfel. Frisch gemahlen und aufgebrüht schmeckt der Kaffee unglaublich gut – ausgewogen im Geschmack, nicht zu würzig, nicht zu mild. Die limitierte Filterkaffeerarität stammt aus einer familiengeführten Plantage aus dem Süden Mexikos und unterstützt Klimaschutz, Nachhaltigkeit und soziale Verantwortung.

    Nach einem frischen Kaffee ist es Zeit für die genussvolle Auswahl an Tapas – Patatas Bravas, Chorizo, Gambas, Champiñones, Aioli, Pimiento de Padrón, Manchego & Jamón Serrano. Die klassischen Tapas, die in keinem Spanienurlaub fehlen dürfen.

    Tapas Patatas Bravas

    Tapas – Patatas Bravas

    Patatas Bravas sind Kartoffelwürfel mit einer extrem scharfen Salsa. Wer die Salsa lieber etwas milder bevorzugt, reduziert einfach die Menge der Chilischoten oder nimmt eine mildere Chilisorte.

    4 Kartoffeln in Würfel schneiden und in kochendem Wasser bissfest garen. Das Wasser abgießen und in eine große Pfanne ordentlich Öl geben. Die Kartoffeln in das heiße Öl geben, sie sollten vom Öl gut bedeckt sein. Die Kartoffelwürfel werden jetzt knusprig ausgebacken.

    Für die scharfe Salsa werden 2 große Tomaten klein gehackt und zusammen mit 1 Knoblauchzehe, 1 fein geschnittene Habanero-Chilischote und etwas Salz in einen kleinen Topf gegeben. Aufkochen lassen und mit Salz und Pfeffer abschmecken.

    Manchego & Jamón Serrano Teller

    Dieses Gericht ist nicht wirklich aufwendig – denn Käse und Schinken müssen nur auf einem Teller angerichtet werden. Der typische spanische Käse ist der Manchego Käse. Er schmeckt extrem gut zu einem spanischen Rotwein, insbesondere zu einem Rioja. Auch lecker: Serrano Schinken. Beides einfach auf einem Teller anrichten und schon kann geschlemmt werden.

    Tapas - Chorizo, Gambas und Champignons

    Gambas, Chorizo & Champiñones

    Was haben Garnelen, Chorizo und Champignons gemeinsam? Sie schmecken alle wunderbar in Weißwein! Die Garnelen sollten in ordentlich Öl, 2 Knoblauchzehen und etwas Chili knusprig angebraten werden. Danach mit Weißwein ablöschen. Die Chorizo (Paprikawurst zum Braten) sollte ebenfalls erst in einer Pfanne knusprig gebraten werden. Dann in Scheiben schneiden und in der Pfanne mit Weißwein ablöschen. Die Champignons werden ähnlich wie die Garnelen mit Knoblauch und Chili kurz angebraten und dann mit dem Weißwein abgelöscht. Die drei Varianten können mit Kräutern deiner Wahl noch abgerundet werden (zB Schnittlauch).

    Tapas - Pimientos de Pardon und Aioli

    Aioli mit Brot

    Aioli mit Brot ist das Standard Gericht in Spanien. Die Aioli ist eine Knoblauchmayonaise, die unheimlich schnell gemacht ist. Dazu einfach 2-3 Knoblauchzehen in Mayonnaise pressen und einen Schuss Sojasauce dazugeben. Fertig ist die Aioli. Dazu schmecken frisches Brot und die Patatas Bravas.

    Pimiento de Padrón

    Die Pimientos de Padrón habe ich vor allem auf Fuerteventura ständig gegessen. Die grüne, kleine Paprika gibt es mittlerweile in gut sortierten Supermärkten auch in Deutschland zu kaufen. Die grünen Mini-Paprika werden in viel Öl in einer Pfanne frittiert, bis sie Blasen schlagen. Auf einen Teller geben und mit Fleur De Sel (grobkörniges Salz) bestreut. Schon sind die Pimentos fertig.

    Die Tapasauswahl habe ich auf den süßen Azteken-Tellern und Schalen von Tchibo angerichtet. Die kleinen Schüsseln sind hervorragend für die Aioli und Salsa geeignet. Die große Schale bietet genügend Platz für das Brot und die Pimientos. Für die Leckereien in Weißwein habe ich klassische Tapas-Schalen genutzt. Manchego und Serrano Schinken können ebenfalls auf einem Azteken-Teller schön angerichtet werden.

    Würde dich auch noch eine DIY Tischdeko zum Thema Tapas interessieren? Welches Tapas-Rezept gefällt dir am besten & welches würde dich noch interessieren?

    Die Produkte von Tchibo wurden mir kostenfrei zur Verfügung gestellt. Der Beitrag enthält Werbung. Ich bedanke mich für die tolle Zusammenarbeit. 

     

    Leave a Comment

    Your email address will not be published.




    Nicole, 24 Jahre, aus Berlin. Ich bin eine leidenschaftliche Läuferin, Weltenbummlerin und experimentier- freudige Küchenfee, absolute Leseratte und liebe es Zeit mit meiner kleinen Hündin zu verbringen.

    Impressum & Datenschutzerklärung // Vielen Dank an Fotomanufaktur Elsner für das Profilbild und an André Krenz Photography für die Bilder im Header.

    * Die mit Sternchen gekennzeichneten Produkte wurden mir im Rahmen einer Kooperation kostenfrei zur Verfügung gestellt. Dennoch gebe ich immer meine ehrliche und unabhängige Meinung wieder.

    SOCIAL MEDIA

    Blog via E-Mail abonnieren

    Gib Deine E-Mail-Adresse an, um diesen Blog zu abonnieren und Benachrichtigungen über neue Beiträge via E-Mail zu erhalten.

    Schließe dich 15 anderen Abonnenten an

    Köstlich & Konsorten