Foto 14.03.16, 14 28 50

    REZEPT// 24h Diät – Rinderfilet mit Bohnen

    Die 24 Stunden Diät* von Achim Sam, erschienen im ZS Verlag, ist weder Wunderdiät noch verspricht es Unmögliches. Der Titel ist etwas verwirrend, erinnert an die typischen Frauenzeitschriften – 5kg in nur 5 Stunden; 10kg in nur einer Woche!

    Doch das 24 Stunden Diätkochbuch von Achim Sam ist anders. Einmal herein gelesen wird selbst den Lesern klar, welche Wunder erwarten, dass man in 24h wohl keine Wunder bewirken kann. Die Rezepte sind alle proteinreich und low-carb. Die leichten, kalorienarme Rezepte sind jedoch unheimlich lecker und geben tolle Anreize – selbst, wenn man nicht die gesamte Diät ausprobieren möchte.

    Die 24h Stunden Diät ist eine Mini-Diät von 24 Stunden. Man soll in diesen 24h Stunden ca. 1kg abnehmen und die Fettverbrennung ankurbeln. Sie ist also toll, wenn man an einem Tag mal wieder viel zu viel gegessen hat, oder den Blähbauch bis zur Party am übernächsten Tag loswerden möchte. Doch unterschätzt die 24h Diät nicht – auch sie ist anstrengend!

    Begonnen wird an einem Abend, zum Beispiel Freitag, mit einem 60 minütigen HIIT Training. Dabei werden die Kohlenhydratspeicher ordentlich geleert und einiges an Wasser ausgeschwitzt. Schön viel trinken! Zum Abend gibt es dann bereits das erste Abendessen aus dem Kochbuch, dass um die 300 kcal hat.

    Am Samstag werden dann morgens, mittags, abends jeweils ein Gericht aus dem Kochbuch verspeist. Die Frühstücksvariationen sind mit viel Magerquark, Joghurt und Ei. Mittags und Abends ist sehr viel Fleisch vorzufinden  – es gibt es sogar vegane & vegetarische Gerichte. An diesem Tag wird dann noch einmal ein leichtes Training absolviert.

    Das Buch beinhaltet unheimlich schöne und leckere Salate mit Fleisch. Insbesondere in zwei Rindfleischsalate habe ich mich sofort verliebt und sie schmecken auch wirklich unheimlich gut. Den einen Rindfleischsalat habe ich euch direkt mitgebracht!

    Foto 08.03.16, 21 00 42

    Rinderfilet mit grünen Bohnen

    Den Backofen auf 100°C vorheizen. Etwas Öl in einer Pfanne erhitzen und ein Rinderfilet (125g) in der Pfanne von jeder Seite eine Minute scharf anbraten. Danach für 15-20 Minuten in den Backofen geben. 100g grüne Bohnen (frisch) waschen und 3-4 Minuten lang in kochendem Wasser garen. Danach mit kaltem Wasser abschrecken und die Bohnen halbieren. 1/2 Bund Radieschen putzen, waschen und in dünne Scheibchen schneiden. Salatmischung (verschiedene Salatsorten) waschen, putzen, schneiden und auf einen Teller oder in eine Schüssel geben. In einem extra Behälter 1 TL Senf, 1 EL Joghurt, 2 EL Gemüsebrühe, 1 TL Weißweinessig und Schnittlauch vermischen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Das Dressing mit dem Salat, den Radieschen und den Bohnen vermischen. Das Rinderfilet in Scheiben schneiden und auf den Salat geben. Guten Hunger!

     

    *Das Buch wurde mir als Rezensionsexemplar kosten- und bedingungslos zur Verfügung gestellt. Der Beitrag spiegelt meine ehrliche und freie Meinung wider. Danke für die gute Zusammenarbeit.

    Leave a Comment

    Your email address will not be published.




    Nicole, 24 Jahre, aus Berlin. Ich bin eine leidenschaftliche Läuferin, Weltenbummlerin und experimentier- freudige Küchenfee, absolute Leseratte und liebe es Zeit mit meiner kleinen Hündin zu verbringen.

    Impressum & Datenschutzerklärung // Vielen Dank an Fotomanufaktur Elsner für das Profilbild und an André Krenz Photography für die Bilder im Header.

    * Die mit Sternchen gekennzeichneten Produkte wurden mir im Rahmen einer Kooperation kostenfrei zur Verfügung gestellt. Dennoch gebe ich immer meine ehrliche und unabhängige Meinung wieder.

    WERBUNG

    SOCIAL MEDIA

    Blog via E-Mail abonnieren

    Gib Deine E-Mail-Adresse an, um diesen Blog zu abonnieren und Benachrichtigungen über neue Beiträge via E-Mail zu erhalten.

    Schließe dich 14 anderen Abonnenten an

    Köstlich & Konsorten